top 1
Externe Evaluation von Kindertageseinrichtungen | Ablauf

Ablauf einer externen Evaluation

Nach Anmeldung und Vertragsabschluss wird der konkrete Ablauf der externen Evaluation in der Kindertageseinrichtung besprochen und die Termine gemeinsam abgestimmt. Je nach Größe der Einrichtung findet die Evaluation an einem Tag oder mehreren Tagen statt.

Die zu evaluierenden Kindergruppen innerhalb einer Einrichtung werden dabei von EduCert® nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.

Im Vorfeld der Evaluation erhält die Kindertageseinrichtung Unterlagen, die Fragebögen zu strukturellen Merkmalen der Einrichtung und die schriftliche Befragung für die Eltern beinhalten.

An den vereinbarten Beobachtungstagen umfasst die Evaluation in der Kindertageseinrichtung die Beobachtung des pädagogischen Geschehens in den ausgewählten Kindergruppen, die rund vier Stunden in Anspruch nehmen (meist über den Vormittag). Anschließend finden ergänzende Interviews mit den beteiligten Erzieher/innen sowie ein einmaliges Interview mit der pädagogischen Leitung statt.

Anschließend werden die erhobenen Daten ausgewertet. Für die Auswertungen benötigen wir je nach Größe der Einrichtung und Umfang der Evaluation ca. 8-10 Wochen.

Zum Abschluss der Evaluation findet ein Auswertungsgespräch statt. Der Termin für das Auswertungsgespräch wird ebenfalls gemeinsam abgestimmt, diese Rückmeldung erfolgt im Rahmen eines zweiten Besuchstermins in der Kindertageseinrichtung.


Qualifikation der Evaluatoren

Unsere Evaluatoren haben eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung, bzw. ein abgeschlossenes pädagogisches Hochschulstudium (u.a. staatliche anerkannte ErzieherInnen, Diplom-Pädagogen, Kindheitspädagogen, Erziehungswissenschaftler B.A. und M.A.). Sie besitzen umfassende Praxiserfahrungen im Praxisfeld „Kita" und der Durchführung von externen Evaluationen.

Um als Evaluator/in für EduCert® zu arbeiten, müssen sie im Vorfeld an umfangreichen Schulungen teilnehmen (mind. zwei vollständige Arbeitswochen). Diese Schulungen beinhalten theoretische und praktische Trainingstage und umfassen zum einen die Anwendung unserer Beobachtungs-instrumente (KES-R und KRIPS-R) sowie zum anderen allgemeine Grundlagen und Kenntnisse zur externen Evaluation.

In regelmäßigen Abständen werden über diese Schulungen hinaus praktische Trainingstage zur Überprüfung der Beobachter-Übereinstimmung (sogenannte Reliabilitäts-Checks) durchgeführt.